Prof. Gunilla Budde

Historikerin an der Universität in Oldenburg

Gunilla Budde

„Zunächst ist zu hinterfragen, ob Erwerbstätigkeit mit Emanzipation gleichgestellt werden kann. Die konkreten Gründe für die hohe Anzahl berufstätiger Frauen in der DDR waren nämlich nicht nur ideologisch bedingt. Es gab schlichtweg hohen Bedarf. Denn viele Männer waren im Krieg gefallen oder in den Westen geflüchtet. Dem DDR-Staat kam es sehr zupaß, dass sich hier ökonomische Zwänge mit idealistischer Programmatik gut verbinden ließen.

Laut SMAD-Befehl gab es in der DDR für die gleiche Arbeit den gleichen Lohn – unabhängig vom Geschlecht. Andererseits waren Frauen in gehobenen Positionen auf die breite Masse gesehen die Ausnahme. Ungeachtet der berühmten Traktoristinnen und Ingenieurinnen arbeitete das Gros der DDR-Frauen auch in typischen Frauensparten, im Angestelltensektor und in traditionell weiblich dominierten Branchen der Industrie. Auch auf Führungsebene in der Politik waren Frauen in der Minderheit. Das Bild des Ministerrats der DDR von 1981 ist schon symbolisch: Eine einsame Margot Honecker unter vielen Männern.

Aufgrund der frühen Einbindung in den Arbeitsmarkt war eine Doppelbelastung die Regel. Ungeachtet aller Gleichberechtigungsrhetorik galt auch in der DDR das klassische Rollenmuster: Die Frau kümmerte sich um Kinder und Haushalt. Nur von ihr wurde erwartet, Familie und Beruf zu vereinbaren. Es verwundert von daher kaum, dass Frauen nicht unbedingt in Leitungsfunktionen strebten, zumal diese in der Regel mit Loyalität zum SED-Staat und politischen Verpflichtungen einhergingen. Insgesamt ist der Gleichstellungs-Mythos als sehr zu relativieren.“

Diese Seite teilen:

Die #ZDFchecks:

31.10.2014

Die SPD war 1990 gegen die Wiedervereinigung – Stimmt so nicht

Die SPD war 1990 gegen die Wiedervereinigung – Stimmt so nicht
Die SPD war 1990 gegen die Wiedervereinigung – Stimmt so nicht - Stimmt so nicht

Bremser, Spaßverderber, Miesepeter – so wurde Oskar Lafontaine immer wieder bezeichnet, weil er vor einer schnellen Wiedervereinigung warnte. Noch Jahre später warf die Union der SPD insgesamt vor, gegen die Einheit gewesen zu sein. Aber war die SPD wirklich dagegen? Das #ZDFcheck-Fazit: stimmt so nicht.

Zum #ZDFcheck
30.10.2014

Ohne Wiedervereinigung ginge es der Bundesrepublik heute besser – Stimmt so nicht

Ohne Wiedervereinigung ginge es der Bundesrepublik heute besser – Stimmt so nicht
Ohne Wiedervereinigung ginge es der Bundesrepublik heute besser – Stimmt so nicht - Stimmt so nicht

Die Wiedervereinigung hat uns Wohlstand gekostet – dieser Mythos hält sich unter vielen Westdeutschen. Ein Viertel ist bis heute der Meinung, dass die Wiedervereinigung ihnen Nachteile gebracht hat. Ginge es der Bundesrepublik ohne den Osten heute wirklich besser? Das #ZDFcheck-Fazit: stimmt so nicht.

Zum #ZDFcheck
29.10.2014

In der DDR gab es keine Arbeitslosen – Stimmt

In der DDR gab es keine Arbeitslosen – Stimmt
In der DDR gab es keine Arbeitslosen – Stimmt - Stimmt

Jeder hat Arbeit, niemand muss sich Sorgen machen, wie er seine Familie ernährt: Die Vollbeschäftigung gilt vielen bis heute als eine zentrale Errungenschaft der DDR. Aber gab es dort wirklich keine Arbeitslosen? Das #ZDFcheck-Fazit: stimmt.

Zum #ZDFcheck
28.10.2014

Die DDR war der Bundesrepublik bei Kinderbetreuung und Gleichberechtigung voraus – Stimmt teilweise

Die DDR war der Bundesrepublik bei Kinderbetreuung und Gleichberechtigung voraus – Stimmt teilweise
Die DDR war der Bundesrepublik bei Kinderbetreuung und Gleichberechtigung voraus – Stimmt teilweise - Stimmt teilweise

Frauen, die ohne schlechtes Gewissen Karriere machten, Betreuungsplätze im Überfluss, traumhafte Kita-Öffnungszeiten: Bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf war die DDR der Bundesrepublik meilenweit voraus – so der Mythos. Das #ZDFcheck-Fazit: stimmt teilweise.

Zum #ZDFcheck
27.10.2014

In der DDR gab es keine Bananen – Stimmt nicht

In der DDR gab es keine Bananen – Stimmt nicht
In der DDR gab es keine Bananen – Stimmt nicht - Stimmt nicht

Sie ist das Symbol der DDR-Mangelwirtschaft: die Banane. Stundenlanges Anstehen, um einmal im Jahr ein paar der begehrten „Südfrüchte“ bekommen zu können … so soll die DDR-Wirklichkeit ausgesehen haben. Das #ZDFcheck-Fazit: stimmt nicht.

Zum #ZDFcheck
Mitteilung